Höhenangst

Johann Wolfgang von Goethe soll als Erfinder oder Entdecker der Konfrontationstherapie sich selbst von der Höhenangst geheilt haben, indem er einen Turm des Straßburger Münsters bestieg und dort in luftiger Höhe so lange ausharrte, bis die Angst vor der Höhe (bzw. der Tiefe) allmählich immer schwächer wurde und er sich so intuitiv erfolgreich geheilt hat.

In der kognitiven Verhaltenstherapie wird auch noch heute in der als „Konfrontationsverfahren“ bezeichneten Therapiemethode ähnlich vorgegangen, um Ängste vor bestimmten Situationen abzubauen.

Therapieansätze aus dem Bereich der kognitiven Verhaltenstherapie, der therapeutischen Hypnose und des therapeutischen Mentaltrainings können dem Betroffenen hier helfen, die Syptome und Beeinträchtigungen zu reduzieren oder vollkommen abzubauen. Der Aufwand lohnt sich, die Lebensführung wird reicher und zufriedenstellender. Die Einschränkungen durch die Höhenangst werden abgebaut oder ganz verschwinden.

Die Heilpraktikerpraxis für Psychotherapie in Beilngries (OT Kottinwörth) ist aus dem Umkreis von Ingolstadt, Kösching, Eichstätt, Neumarkt, Greding, Kehlheim, Neustadt/Donau, Nürnberg und Regensburg mit dem Auto in ca. 30-45 min erreichbar.