Angst vor Menschenansammlungen

Die Angst vor Menschenansammlungen (und oft zusätzlich das Fehlen eines möglichen Fluchtweges) aber auch die Angst sich weiter vom Wohnort zu entfernen oder allein zu reisen wird wissenschaftlich als Agoraphobie bezeichnet.

Auch hier kommt es beim Auftreten der problematischen Situation (z.B. im Kaufhaus, im Kino, bei der Autofahrt usw.) zu den typischen Symptomen und Belastungen durch anfallartig auftretende starke Angstzustände bis hin zu panischer Angst.

Das häufigere Erleben der Belastungssituation führt oft – und in den Auswirkungen ist dies ebenso belastend – zum Vermeiden dieser Situationen, verbunden mit sozialem Rückzug und erheblicher Einschränkung der eigenen Möglichkeiten zu Anteilnahme am sozialen oder beruflichen Leben.

Agoraphobie kann also auch die berufliche Entwicklung erheblich einschränken und dadurch starken Leidendruck entfalten.

Therapieansätze aus dem Bereich der kognitiven Verhaltenstherapie, der therapeutischen Hypnose und des therapeutischen Mentaltrainings können dem Betroffenen hier helfen, die Syptome und Beeinträchtigungen zu reduzieren oder vollkommen abzubauen. Der Aufwand lohnt sich, die Lebensführung wird reicher und zufriedenstellender.

Die Heilpraktikerpraxis für Psychotherapie in Beilngries (OT Kottinwörth) ist aus dem Umkreis von Ingolstadt, Kösching, Eichstätt, Neumarkt, Greding, Kehlheim, Neustadt/Donau, Nürnberg und Regensburg mit dem Auto in ca. 30-45 min erreichbar.